Häufige Fragen

Muss ich bei euch auf dem Acker mitarbeiten?

Nein, aber du kannst. Es gibt im Jahr mehrere Aktionstage, an denen wir gemeinsam die Ernte einbringen. Die Arbeit auf dem Acker ist freiwillig und dient nicht zuletzt auch dem Austausch untereinander. Einsatz der AbnehmerInnen ist jedoch in den Depots gefragt. Dort muss nach dem Verteilen der Ernteanteile aufgeräumt und sauber gemacht werden.

Wie setzt sich ein wöchentlicher Ernteanteil zusammen?

Die wöchentliche Verteilung der erzeugten Produkte umfasst in etwa:
1. vom Wurzelhof
– ca. 2,5 kg – 3,5 kg Gemüse
– Salate und Kräuter

2. vom Milchviehbetrieb Rzehak
je Anteil werden 2,75 Kuhprodukte geliefert, (Kuhprodukt ist eine Rzehak-eigene Einheit, die die Arbeitszeit und Milchmenge zur Produktion berücksichtigt)
Dabei entspricht 1 Kuhprodukt 1 Liter Milch bzw. 500 g Joghurt oder 200 g Quark.
Jede Woche werden aus 2,5 Kuhprodukten eine Kombination aus Milch, Joghurt und Quark geliefert.
Eure Wunschkombination teilt ihr einmalig zu Beginn des Wirtschaftsjahres mit.
Sie kann zu Beginn jeden Monats geändert werden.
Sie besteht z.B. aus:
– 1 Liter Milch + 300g Quark oder
– 2 Liter Milch + 100g Quark oder
– 1 Liter Milch + 200 g Quark + 250 g Joghurt
Von den restlichen 0,25 Kuhprodukten werden einmal im Monat 200 g Frischkäse geliefert. Pro Monat erhaltet ihr durchschnittlich ca. 250 g Rindfleisch (Hack, Bratwurst, Salami o.a.), dabei erfolgt die Lieferung der Fleischprodukte unregelmäßig je nach Schlachtterminen.
Ab Herbst 2019 wird zusätzlich Weich- und Schnittkäse aus der eigenen Hofmolkerei geliefert. Die Molkerei befindet sich noch im Bau. Ab Produktionsbeginn wird der Solawi-Monatsbeitrag um 20 € angehoben, das entspricht ca. 150 g Weichkäse oder 200 g Schnittkäse pro Woche (Lieferung sobald der Käse „gereift“ ist), auch die Fleischmenge wird sich entsprechend erhöhen.

3. vom Ziegenhof Mevs
– ca. 2 kg Kartoffeln,
– 2-3 Eier (nur noch bis März 2020)
– 200 g Ziegenfrischkäse oder Ziegen-Fetataler oder
– ab und zu Ziegencamembert oder Ziegenhartkäse
– bis zu 4 kg Ziegenfleisch/Jahr (Bratwurst, Salami, Gulasch oder Keule)

4. von der KornKraft Bäckerei
jeder Anteil erhält 1500 g Brot von wöchentlich mindestens 2 Sorten  oder auf Bestellung
– 1500 g Brot der Wunschsorte oder
– 12 Brötchen oder
– 4 kg Mehl/ Schrot/ Getreide oder
– eine Kombination daraus

Und im Winter? Gibt’s da nur Kohl?

Das hängt von der Ernte ab. Und von den Temperaturen. Und davon, wieviel du im Sommer eingemacht oder eingefroren hast. Im Winter 2019/20 erhalten wir von den Höfen regelmäßig Milchprodukte, Brot sowie vielererlei Gemüse: Kartoffeln, Möhren, Zwiebeln, Knoblauch, Steckrübe, Rote Bete, Pastinaken, Porree, Rot- und Weißkohl, Salate und Sellerie erhalten.

Gibt es vegetarische oder vegane Ernteanteile?

Nein, die Ernteanteile sind diesbezüglich alle gleich*. Wir wollen den Betrieben das Zusammenstellen der Lieferungen so einfach wie möglich machen. Und das Finanzteam soll sich nicht mit Beiträgen in unterschiedlicher Höhe befassen müssen. Aber: Wir schreiben niemandem vor, was sie oder er essen soll, und in den Depots finden unterschiedlichste Absprachen und ein reges Tauschen statt.

* Wahlmöglichkeiten gibt es bei den Milchprodukten und den Backwaren

Was zahlt ihr für einen Ernteanteil?

Wir zahlen zur Zeit monatlich je Ernteanteil 152 Euro und 13 Euro Liefer-/Depotgebühr. Ab April 2020 erhöht sich der Beitrag für den Ernteanteil auf 172 Euro, weil wir dann regelmäßig mit Käse vom Hof Rzehak versorgt werden.

Wie kommen die Lebensmittel zu mir?

Einmal wöchentlich, mittwochs oder donnerstags werden die Lebensmittel an unsere Depots geliefert und dort unter uns Mitgliedern aufgeteilt.

Lage der Depots:

Für wieviele Personen reicht ein Ernteanteil?

In der Praxis hat sich gezeigt, dass ein Anteil in der Regel für zwei Personen oder kleine Familien reicht.

Ein ganzer Ernteanteil ist mir zuviel! Vergebt ihr auch halbe Anteile?

Nein, aber ein Anteil kann natürlich mit anderen Menschen geteilt werden. Wir möchten aufgrund der Übersichtlichkeit aber nur eine verantwortliche Person haben, die auch das Geld per Dauerauftrag überweist. Eine(n) AnteilspartnerIn zu finden, stellte bisher kein größeres Problem dar. Viele konnten auch über das Depot vermittelt werden.

Für welchen Zeitraum muss ich mich verpflichten?

Die Vereinbarung gilt für mind. ein Wirtschaftsjahr, welches ab 2019 am 1. April beginnt.

Wieviele Teilnehmende seid ihr?

Momentan sind 170 Ernteanteile vergeben.